Unser Team


Wir sind derzeit neun bestens geschulte Facharbeiter. Davon sind zwei Lehrlinge.

Seit Betriebsgründung wurden schon über 50 Lehrlinge ausgebildet.

Da uns ein persönliches Verhältnis zu unseren Kunden sehr wichtig ist,

wollen wir Ihnen unser Team hier näher vorstellen.


KARL FRIEDL

Lehre von 1977-1980

Meisterprüfung am 04.07.1985

Betriebsübernahme am 01.01.2000

 

Meine Lieblingspraktiken als Tischler sind Schleifen, Ölen und Lackieren.

Warum ich Tischler geworden bin: Mein Vater und Onkel waren auch Tischler und ich bin in der Tischlerei groß geworden.

Tischler sein bedeutet für mich: Möbel am Computer zu entwerfen, diese aus rohen Holzteilen zu bauen und meinen Kunden ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern.

GABRIELE FRIEDL

Mitarbeiterin seit 16.12.1999

(Kaufmännische Angestellte)

 

 

Meine Lieblingspraktiken als Kaufmännische Angestellte sind die Buchhaltung und das Arbeiten mit Zahlen.

Warum ich Kaufmännische Angestellte geworden bin: Mir machen Bürotätigkeiten sehr viel Spaß.

Kaufmännische Angestellte zu sein bedeutet für mich: Den Aufgabenbereich gewissenhaft und sehr korrekt zu erledigen.



DIETER HORNUNG

Mitarbeiter seit 11.02.2002

(Tischlergeselle)

 

Meine Lieblingspraktik als Tischler ist eine Arbeit von A-Z anzufertigen.

Warum ich Tischler geworden bin: Da mir die Arbeit mit Holz großen Spaß macht.

Tischler sein bedeutet für mich: Meine eigenen Ideen verwirklichen zu können.

JOACHIM BLÜMEL

Mitarbeiter seit 10.09.2012

(Tischlergeselle)

 

Meine Lieblingspraktiken als Tischler sind Türeneinbauten und Möbel zusammen zu bauen.

Warum ich Tischler geworden bin: Weil ich gerne mit Holz arbeite.

Tischler sein bedeutet für mich: Meine Kreativität umsetzen zu dürfen.



GERHARD BALEK

Mitarbeiter seit 03.09.2007

(Montagetischler)

 

Meine Lieblingspraktiken als Tischler sind die Möbelmontagen und der damit verbundene Umgang mit Menschen.

Warum ich Tischler geworden bin: Ich wollte immer einen handwerklichen Beruf ausüben.

Tischler sein bedeutet für mich: Menschen mit meiner Tätigkeit Freude zu bereiten.

DIETER STOFF

Mitarbeiter seit 03.04.2018

(Tischlergeselle)

 

Meine Lieblingspraktik als Tischler ist alles rund ums Möbel, wie Oberflächenbehandlung, Massivholzmöbel, etc.

Warum ich Tischler geworden bin: weil mich schon als Kind der Werkstoff Holz interessiert hat. Es ist schön zu sehen, was man aus Holz alles herstellen kann.

Tischler sein bedeutet für mich: Die Arbeit so zu erledigen, dass unsere Kunden zufrieden sind.



ING. LISA FRIEDL

Mitarbeiterin seit 14.01.2013

(Technische Angestellte/Planerin)

 

Meine Lieblingspraktik als Planerin ist die Veränderung einer Arbeit vom Anfang bis zur Fertigstellung zu beobachten.

Warum ich Planerin geworden bin: Weil ich schon seit Kindertagen von diesem Beruf begeistert war.

Planerin sein bedeutet für mich: Meinen Traumjob ausüben zu dürfen.

FLORIAN FILAK

Mitarbeiter seit 10.08.2015

(Lehrling zum Tischlereitechniker im 4. Lehrjahr)

 

Meine Lieblingspraktik als Tischler ist das Montieren.

Warum ich Tischler geworden bin: Seit ich Laufen kann habe ich mit meinem Opa in seiner Werkstatt gearbeitet - Tischler sein ist mein Traumberuf.

Tischler sein bedeutet für mich: Mein Hobby zum Beruf machen.



NICO SEDLACEK

Mitarbeiter seit 03.10.2016

(Lehrling zum Tischler im 2. Lehrjahr)

 

Meine Lieblingspraktik als Tischler ist das Bearbeiten des Holzes und zu Beobachten, wie das Werkstück Gestalt annimmt.

Warum ich Tischler geworden bin: Seitdem ich klein war wollte ich mit meinem Onkel bei Tischlerarbeiten helfen und so entdeckte ich meine Fähigkeiten.

Tischler sein bedeutet für mich: Meiner Kreativität freien Lauf zu lassen.

SEBASTIAN POSSET

Mitarbeiter seit 13.08.2018

(Lehrling zum Tischler im 1. Lehrjahr)

 

Meine Lieblingspraktik als Tischler ist mitzuverfolgen, wie aus rohen Holzbrettern ein fertiges Möbelstück entsteht.

Warum ich Tischler geworden bin: Weil ich gerne mit dem Werkstoff Holz arbeite.

Tischler sein bedeutet für mich: Ein Handwerk mit langer Tradition zu erlernen, bei dem auch modernste Maschinen zum Einsatz kommen.